Mitglieder

  

JD

Julian, alias JD, die Stimme der Band, zeichnen 3 Dinge aus.

  1.  Seine unverwechselbare Bühnenperformance, die sogar den Fans in den hintersten Reihen das Gefühl gibt, mittendrin zu sein.
  2.  Sein unermüdlicher Antrieb gemäß dem Motto: „Das war erst der Anfang!
  3.  Seine große Liebe zu KiBa oder ähnlichen Getränken. Hauptsache viel Zucker! Insbesondere durch seinen geistreichen Sprechgesang gibt er der Band ihren amtlichen Stempel
  4.  Es sind nur 3 Dinge!

#julianschreithoch

 

 

   

Inge

Der Kreativmotor an der Leadgitarre ist unser „Inge“ – von seinen Eltern verzweifelt Jeremias getauft. Durch sein Songwriting, in Verbindung mit ausgetüftelten Sounds, sorgt er dafür, dass bei dem einen oder anderen Fan so manch ein Ohrwurm entsteht. Er nimmt seinen Job sehr ernst und versteht es, aus dem Gitarrenspiel deutlich mehr als nur ein „Geschrammel“ zu machen. Zudem klingt seine Stimme so engelsgleich, wie seine Locken aussehen. So fügt er sich mit seinem einzigartigen Gitarrensound und seiner Stimme perfekt in das Bandgefüge ein.

#ingetanztgut

 

   

Redhead

Zu jeder ordentlichen Rockband gehört auch ein ordentlicher Rhythmus-Gitarrist. Und niemand macht das so gut wie unser Marc. Wie sein Spitzname zustande kam, muss man wohl nicht erklären. Unser Rotschopf unterstützt Inge, indem er seine Tonbeziehungen bretthart mit der Rhythmusgitarre vernäht und dabei mehr als nur ein paar stumpfe Akkorde aus den sechs Saiten lockt. Mit seinen zusätzlichen Backings wertet er jeden Song auf, wie das Salz die Suppe –  denn: Tomaten-Marc mag Tomatenmark

#redheadbrenntheiß

 

   

Marco

Vor ab: Wir sparen uns hier jeden Bassistenwitz, denn den würde er sowieso nicht verstehen. Unser Marco fetzt den Bass wie kein anderer und gibt der Band den nötigen Groove. Damit sorgt er dafür, dass auch jeder tanzt. „Der Bass muss f*cken und bei Marco noch viel mehr“, frei nach dieser Devise bringt er jeden Ort zum Beben. Kann sein, dass unser Lieblingsbassist manchmal etwas verwirrt schaut, was aber nur daran liegt, dass jemand seinen Bass verstimmt hat. Aber welche Saite nur?!

#marcoistboss

 

   

Joschi

Kein Drummer im gesamten Südharz ist so präzise und auf den Punkt, wie unser Joschi. Was entweder an dem stundenlangen Training liegt, oder daran, dass es nicht sehr viele Drummer bei uns in der Gegend gibt. Nein… aber mal im Ernst: Der Junge macht seine Sache wahnsinnig gut und wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, seine Sticks umher zu wirbeln, steuert er die Band sicher durch jeden Song und überzeugt mit eingängigen Beats, sowie mit krass-geilen Fill-ins.

 #joschiklopptlaut